Auf gehts gen Halle…

…hieß es für uns am 8. September – zum gemeinsamen Training mit der DRV-Rettungshundestaffel Halle an der Saale.
Nach herzlicher Begrüßung ging es direkt mit dem Mantrailing und Earl los, der (anfangs leicht irritiert) seine zwei Strecken sicher absolvierte und sich weder vom folgenden Menschenpulk noch von Dorfkatzen ablenken ließ!
Danach fuhren wir zur Flächensuche zum Waldgebiet am Petersberg, einem für uns ungewohnten Gelände – reiner Laubwald mit dichtem Bewuchs aus Dornenranken, Gestrüpp und viel totem Holz.
In einer bunten Mischung aus Verbellern, Freiverweisern, Anfängern und Fortgeschrittenen, großen und kleinen Hunden wurde dann trainiert, trainiert, trainiert:
Je nach Hund mit viel Motivation, mit Futter oder ohne, mit einem oder vielen Lockmitteln, mit Anzeigen oder ohne, noch offen sichtbaren Versteckpersonen oder tief im Dickicht – für jeden war das passende dabei.
Verbeller Panti hatte leichte Probleme mit dem für sie neuartigen Gelände, suchte dann aber trotzdem ausdauernd und verbellte ihre Versteckpersonen problemlos.
Freiverweiser Maya zeigte sich von ihrer besten Seite und arbeitete hoch konzentriert, auch kurze Suchen konnte sie bereits abarbeiten.
Mantrailing-Azubi Kira arbeitete das erste Mal mit Fremdopfern (was sie aber keineswegs beeindruckte) und hatte den ersten „Blind-Trail“ – selbstverständlich erfolgreich 😉
Für Freiverweiser-Azubi Ladrón lief es sehr gut, dank einiger Umstellungen in der Bestätigung arbeitete er zielsicher und motiviert.
Nach interessanten, inspirierenden, anstrengenden und erfolgreichen 8 Stunden waren dann alle Hunde und Hundeführer geschafft und es hieß Abschied nehmen – bis zum nächsten Mal!

img_4986-large

Schreibe einen Kommentar