Erstes Training im neuen Jahr

Beim ersten Training 2017 drehte sich alles um „praktische Theorie“ – wichtige Grundlagen wurden an unsere neuen Mitglieder vermittelt oder bei den „alten Hasen“ aufgefrischt.
Aufgrund der sehr winterlichen Umstände trafen sich alle bei Schwedenfeuer und heißem Tee, wo zuerst die Theorie besprochen wurde um danach alles in praktischen Übungen mit den Hunden auszuprobieren.

img_0414 img_0418

Themen waren u.a. das richtige und jeweils passende Motivieren in der Rettungshundearbeit, wie man die richtige (Futter)Bestätigung für den eigenen Hund findet, verschiedene Arten des gemeinsamen Spiels und worauf man während der Arbeit mit dem Hund achten muss.
So wurde u.a. aus einer Vielzahl an Essbarem ausprobiert, was am hochwertigsten für den jeweiligen Hund ist – dabei kamen so tolle Sachen wie geräucherte Forelle oder Früchtebrot, aber auch die Klassiker wie Wiener Würstchen oder sogar einfache Frolics heraus :)

img_0417

Als letzte Übung wurden die Hunde an ein Abseilgeschirr gewöhnt und – je nach Hund – ein paar Meter damit von ihrem Besitzer getragen. Mit Ruhe, Futter und Souveränität ließen sich alle Vierbeiner das merkwürdige Ding anlegen und damit hochheben, einige schienen es sogar zu genießen 😉

img_0375 img_0377 img_0378 img_0380 img_0382 img_0383

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.