Mantrailing-Seminar in Burglengenfeld

Vom 21. bis 23. Juni waren drei Mitglieder unserer Staffel beim Mantrailing-Seminar der DRV-Rettungshundestaffel „Bayrischer Jura“.

Nach der Ankunft am Freitag Mittag ging es auch direkt los mit dem Training, Thema des Seminars waren besondere Start- & Endsituationen.
Es gab Menschenmengen, die am Start das Team behinderten, Spaziergänger mit Hund, Leute mit Esswaren auf der Strecke, verletzte Opfer am Ende bei denen Erste-Hilfe geleistet werden musste, Opfer im Wasser und verwirrte Personen.

Die Suchgebiete lagen in und um Burglengenfeld und beeindruckten uns durch ihre wirklich malerische Kulisse und ihre Vielfältigkeit: große Straßen, Burgen, enge Gäßchen, viel Wasser und viele Brücken, Winkel, Durchgänge, Hinterhöfe und alles was das Trailerherz sonst noch begehrt.

Paula und Earl haben ihren ersten Negativtrail (der Hund erhält einen Geruchsartikel zu dem es keine Spur gibt) erfolgreich hinter sich gebracht und sich auch sonst mehr als wacker geschlagen – beide haben sich weder von sehr ausgefallen Geruchsartikeln noch von den vielen Ablenkungen oder gestellten Situationen aus der Ruhe bringen lassen.

Hund und Mensch hat man die drei intensiven Tage am Ende deutlich angemerkt, voll mit Eindrücken und Informationen gings am Sonntag Nachmittag wieder gen Heimat.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Eda für die unzähligen Tipps und Hinweise und natürlich auch bei den anderen Mitgliedern der ausrichtenden Staffel für Unterkunft und Verpflegung – beides war super (nur die vielen Mücken störten etwas) – und auch das bestellte Wetter war perfekt zum Trailen.
Wir kommen sehr gern wieder!

img_1044-custom

Schreibe einen Kommentar