Training vom 26. Februar 2017

Was machen Rettungshundeleute an einem Sonntag bei Sonnenschein und schönem Frühlingswetter?
In staubigen, düsteren, alten Gebäuden trainieren 😛
Zusammen mit den Kameraden der DRK-Rettungshundestaffel Weimar trafen wir uns auf dem Gelände einer alten Schule um den Tag mit gemeinsamen Training zu verbringen.
Nachdem das wichtigste aufgebaut war (die Versorgungsstation der Zweibeiner) begannen wir zuerst mit einer Begehung des Gebäudes, zu dem wir die Junghunde und Anfänger mitnahmen um Unsicherheiten beim späteren Training vorzubeugen.
Danach arbeiteten wir intensiv mit jedem Team: egal ob verbaute Personen, Hochopfer oder in dunklen Kellern – alle Versteckpersonen wurden gefunden und sicher angezeigt.
Mit viel Motivation, regem Austausch untereinander und dem ein oder anderen „Aha-Effekt“ verging der Tag wie im Flug.
Vielen Dank für den Besuch und das tolle Training – bis zum nächsten Mal!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.