Training vom 6. Mai 2015

Am heutigen Mittwoch machten sich Rieke und ich von der Rettungshundestaffel Halle an der Saale morgens auf den Weg nach Ostthüringen – zuerst stand mittags ein Besuch in einer Förderschule an, um abends mit den Teams der Ostthüringer Rettungshundestaffel ein gemeinsames Training zu bestreiten. Bei bestem Wetter und mit halbwegs ausgeruhter Rieke ging es Trainingsgebiet. Zuerst standen Daniela und Maya auf dem Plan, für die sich Jeremias von hinten in den Wald geschlichen hatte, um Maya keine Gelegenheit zum Fährten zu geben. Maya arbeitete heute sehr eng mit ihrem Frauchen zusammen, erarbeitete die Witterung konsequent und zog ihre Anzeige sicher und fehlerfrei durch. Auch im zweiten Durchgang zeigte Maya super an – gleich drei Mal für eine VP, sie wollte eben sichergehen 😀
Rieke begann ihre Suche sehr motiviert, was mich nach einigen kleineren Rückschlägen in der letzten Zeit besonders freute. Die für sie ungewohnten Schonungen mit vielen sehr kleinen Bäumchen, in denen sich die Witterung fangen konnte, waren anfangs eine Herausforderung, die sie aber trotzdem löste. Eine zweite verlorene Person im Getreidefeld war dann eine leichte Übung für die Kleine. Auch der zweite Durchgang, erneut in der Schonung, verlief sehr ordentlich, Rieke erarbeitete sich den Weg zu Jana gründlich, selbstständig und sicher, ich bin stolz auf die Kleine!
Mini-Mali Corgo durfte zeigen, dass er das Buch von Doris Röthig sehr aufmerksam studiert hat und arbeitete äußerst konzentriert und für sein Alter ungemein selbstverständlich. Die gezogenen Anzeigen empfand er als willkommene Abwechslung zu seinem Spiel-Spaß-Spannung-Alltag :)
Panti durfte mich im Wald suchen, was sie äußert motiviert tat. Ich bin aber sehr zuversichtlich, demnächst meine volle Hörfunktion wiederzuerlangen, ansonsten hat das militante Ding ja sicher eine gute Haftpflichtversicherung 😉
Liebe Daniela, lieber Jeremias und liebe Jana – es war ein wunderbares Training, was uns wieder ein Stück weit Richtung der wichtigen Routine gebracht hat. Das tolle Wetter und die wieder mal entspannte und gute Stimmung tat dann ihr Übriges :)
Und, nicht zu vergessen – danke, Familie Wolff, für die Gastfreundschaft. Das kleine „durchsetzungsfähige“ Ding und ich kommen ganz bald wieder, wenn wir denn dürfen 😀
Franzi aus Halle

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.